Pionierinnengalerie im Grazer Rathaus

Im Grazer Rathaus zeigen Portraits berühmte Persönlichkeiten der Stadt - ausschließlich Männer. Die Pionierinnengalerie im Grazer Rathaus wird das ändert.  

Pionierin Grete Schurz (Eva Murauer, C-Print, Acryl auf Leinwand, 2010, 60 x 80  Pionierin Grete Schurz, 1. Frauenbeauftragte Österreichs (Eva Murauer, C-Print, Acryl auf Leinwand, 2010, 60 x 80)

Die Initiatorinnen GRin Sissi Potzinger (ÖVP) und GRin Daniela Grabe (Grüne) sind sich einig: „Wir wollen, dass im Grazer Rathaus auch Portraits von Frauen, die als Pionierinnen in ihrem Wirkungsbereich besondere Leistungen erbracht und damit bleibende Verdienste für Graz erreicht haben, präsentiert werden.“ Der entsprechende Antrag wurde in der letzten Gemeinderatssitzung am 15. März 2012 mit Unterstützung aller Parteien eingebracht. Mit dem Gangbereich vor der BesucherInnengalerie des Gemeinderatssitzungssaales im 3. Stock ist auch bereits der passende Ort gefunden. „Damit sind die Frauen an prominenter, für alle sichtbarer Stelle im Rathaus positioniert“, begründete GRin Grabe die Ortswahl. Eine erste Auswahl von Frauen aus verschiedenen Bereichen (Forschung, Medizin, Technik, Bildung, Gesundheit, Politik, Kunst und Kultur; konkrete Vorschläge, s.u.) wurde bereits gemeinsam mit der Unabhängigen Frauenbeauftragten der Stadt Graz, Maggie Jansenberger, getroffen. Jansenberger war auch von Beginn an in die Planung involviert: „Frauen und ihre Leistungen werden allzu oft verschwiegen. Die Pionierinnengalerie beendet die Unsichtbarkeit der Frauen.“ Ebenfalls von Beginn an involviert war die Grazer Künstlerin Eva Murauer. Aus ihrer Ausstellung "FACE IT! portraits" wurde bereits das Portrait von Grete Schurz von der Stadt Graz angekauft. "Die Ausstellung begab sich auf eine Spurensuche von Momentaufnahmen bis hin zur Befragung von biografischem Material im Spannungsfeld von gesellschaftlicher Normierung und individuellen Lebensentwürfen", erklärt Murauer das Konzept hinter den Arbeiten zu "FACE IT! portraits", die rund um den letztjährigen Frauentag im stadtmuseumgraz zu sehen waren. Die Eröffnung der Pionierinnengalerie soll bereits im heurigen Herbst stattfinden. GRin Potzinger: „Die Galerie wird das Ambiente des Rathauses nachhaltig bereichern und allen BesucherInnen die besondere Strahlkraft von Grazer Frauen vor Augen führen.“

Presseaussendung von GRin Sissy Potzinger (ÖVP), GRin Daniela Grabe (Grüne) und Unabhängiger Frauenbeauftragter (20. März 2012)

Ebenfalls von Beginn an involviert war die Grazer Künstlerin Eva Murauer. Aus ihrer Ausstellung "FACE IT! portraits" wurde bereits das Portrait von Grete Schurz von der Stadt Graz angekauft. "Die Ausstellung begab sich auf eine Spurensuche von Momentaufnahmen bis hin zur Befragung von biografischem Material im Spannungsfeld von gesellschaftlicher Normierung und individuellen Lebensentwürfen", erklärt Murauer das Konzept hinter den Arbeiten zu "FACE IT! portraits", die rund um den letztjährigen Frauentag im stadtmuseumgraz zu sehen waren. 

Vorschläge für Pionierinnen aus den verschiedenen Bereichen:

  • Karin SCHMIDLECHNER: Erste Frau, die sich zur Frauengeschichte habilitiert hat
  • Oktavia Auguste AIGNER-ROLLETT: Erste Frau, die in Graz eine Praxis eröffnete – erste Sekundarärztin in Österreich
  • Hedwig KATSCHINKA: Erste Doktorin der Technischen Wissenschaften an der Technischen Universität Graz
  • Christa NEUPER: Erste Rektorin der in der 426-jährigen Geschichte der Karl-Franzens-Universität Graz
  • Sr. Consolata MADERBACHER: Erste Frau, die den Bau eines modernen Krankenhauses beauftragt und begleitet hat
  • Waltraud KLASNIC: Erste Landeshauptfrau in Österreich
  • Ruth Feldgrill-Zankel: Erste Vizebürgermeisterin in Graz
  • Ricarda KOTAL: Erstes weibliches Mitglied der Grazer Stadtregierung
  • Grete SCHURZ: Erste Frauenbeauftragte  in Österreich
  • Marianne KAUFMANN, Olga RUDEL-ZEYNEK und Martha TAUSK: Erste weibliche Landtagsabgeordnete (1919)
  • Marie GEISTINGER: Erste international erfolgreiche Opernsängerin
  • Katharina PRATO: Erste Autorin eines Kochbuch-Bestsellers im deutschsprachigen Raum
  • Mela HARTWIG-SPIRA: Erste feministische Schriftstellerin
  • Christine FRISINGHELLI: Erste Intendantin in Graz
  • Susanne WENGER: Erste Bildhauerin, die ein Weltkulturerbe geschaffen hat (Skulpturenpark in Nigeria)

 Kleine Zeitung

dieStandard