A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Internationaler Frauentag

In Graz organisiert seit 1983 das "Freie 8. März Komitee" zahlreiche Aktionen rund um den Internationalen Frauentag. Die Zahl der Aktivistinnen im Komitee schwankte in den Jahren zwischen 5 und 60 Mitgliedern. Entscheidend für das 8. März Komitee Graz ist seine parteipolitische Unabhängigkeit, denn nur durch gemeinsames Rufen, erlangen Frauen mit ihren Forderungen Gehör!  Vom Tagesprogramm am 8. März hat sich die Komiteearbeit in Graz mittlerweile zu einem einwöchigen feministischen Nachdenk-, Protest-, Informations-, Diskussions- und Aktionsprogramm gestaltet - inklusive jährlichem Fest für alle Grazerinnen. Die Unabhängige Frauenbeauftragte ist Koordinatorin des Komitees.

In der Steiermark fanden 1911 insgesamt 28 Frauenversammlungen statt. Die große Abschlusskundgebung wurde im Annenhof in der Annenstraße 29 (dem heutigen Annenhofkino) um 13.30 abgehalten. Bis 1916 wurde der Internationale Frauentag am 19. März abgehalten - zum Andenken an die Frauen der Märzrevolution des Jahres 1848. In der Annenstraße 29 ist aus diesem Grund eine von WOMENT! 23 Würdigungstafeln angebracht (http://woment.mur.at).

Der 8. März: Entstanden ist die Idee eines jährlichen Internationalen Frauentags auf der 2. Internationalen Frauenkonferenz der Sozialdemokratischen Partei in Kopenhagen im August 1910. 100 Frauen aus 17 Nationen unterstützten die von Clara Zetkin ins Leben gerufene Initiative. Die Hauptanliegen damals waren die Einführung des Frauenwahlrechts, Gleichberechtung und Frieden.