A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

HERstory

WOMENT! wurde entwickelt, um Geschichte und Leistungen von Frauen und Frauengruppen aus Graz dauerhaft sichtbar zu machen.
WOMENT! - war 2003 das erstes feministische Projekt im Rahmen einer Kulturhauptstadt Europas.
Projektleiterin
: Mag.a Bettina Behr (Verein Frauenservice)
WOMENT! steht für WOmyn (Schreibweise amerikanischer feministischer Linguistinnen für women) + MoveMENT (Bewegung - Monuments / Denkmäler - Men).
 

Die zehn WOMENT!-Produktionen waren:

WOMENT!-Superfrau. 1988 deklarierte die Künstlerinnengruppe Eva & Co Graz zum "Intergalaktischen Zentrum für Superfrauen". Die Erfinderinnen, Veronika Dreier und Eva Ursprung, stellten die "SUPERFRAU" als "WOMENT!"-Werbeträgerin zur Verfügung. Prominent prangte sie nun im Innenhof des Grazer Rathauses, wo sie als Würdigung zum 70. Geburtstag der ersten Frauenbeauftragten der Stadt Graz, Grete Schurz, 2004 angebracht wurde.

WOMENT 20+03 ORTE - Geschichte von Frauen in Graz wird sichtbar. Zur Würdigung von Frauen in, aus und um Graz wurden 23 Gedenktafeln im Grazer Stadtraum angebracht und bestehen noch. Zehn FrauenStadtSpaziergänge begleiteten die 23 Orte. Die Gedenktafeln, entworfen von der Künstlerin Sabina Hörtner, sind markante Spuren der Würdigung, die einladen, auf diesen Wegen weiterzugehen. Eva Rossmann, politische Journalistin und Autorin, verfasste die Inschriftstexte. Idee, Konzeption, Projektleitung: Bettina Behr. Historische Recherche und Vermittlung: Brigitte Dorfer und Ilse Wieser. WOMENT!-Netz-Partnerin: FRAUENSERVICE Graz.

KörperKult(ur). Auf den Leib geschrieben. KörperKult(ur): Weibesfülle und Widerwille. Unter diesem Titel erarbeiteten Mitarbeiterinnen des Frauengesundheitszentrums gemeinsam mit InterACT drei interaktive Aufführungen für die Straße (Sommer 2003), in denen sie Dimensionen des Körpererlebens von Frauen darstellten. Projektleiterin: Sylvia Groth, Frauengesundheitszentrum Graz.

MAKE ä SIGN. Videoclip des Vereins MAFALDA. GRAZ: der Weg führt durch die Stadt. Mädchen suchen sich ihren Weg durch die Stadt, sie wollen gesehen werden - doch werden sie das? (Frei)Raum ist knapp in dieser Stadt, besonders für sie. So beschlossen en sie ein Zeichen zu setzen, ihr Zeichen. Sie wollen ihre Stadt, und finden mittendrin einen Ort, der nur ihnen gehört: MAFALDA. Projektleiterin: Ingrid Erlacher, MAFALDA.

Movements-Monuments - Theoriewerkstatt. Auseinandersetzung zum Themenkomplex "Identität, Erinnerung, Gedenken". Vorträge und Diskussionen von und mit Wissenschafterinnen, Künstlerinnen, InteressentInnen zu den Kernthemen von WOMENT! sowie zur (Re)Konstruktion bzw. Neueinschreibung von (fehlender) Tradition/Geschichte. Konzeption und Projektleitung: Barbara Hey, Interuniversitäre Koordinationsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung Graz.

PLAKATIV! -die Geschichte der Frauenbeauftragten der Stadt Graz. Virtuelle Ausstellung des DOKU GRAZ zu den Leistungen der drei (Stand 2003) bisherigen - Grete Schurz, Barbara Kasper, Doris Kirschner - und der damals amtierenden Frauenbeauftragten Daniela Jauk. Projektleiterin: Beatrix Grazer, DOKU Graz; Konzeption, Realisation: Manuela Brodtrager, Heike Irlinger.
 

PRATO-Restaurant. Der Kunstverein W.A.S. realisierte im restaurant.mayers ein lebendiges Frauendenkmal, das "Restaurant à la Prato", für die zu ihrer Zeit erfolgreichste Autorin im deutschsprachigen Raum, der Grazer Kochbuchautorin Katharina Prato (1818-1897). Inszenierte Tischkonversationen und Lesungen zeitgenössischer (Kochbuch-)Autorinnen und Künstlerinnen zu den Themen Essen, Kochen, Genießen wurden angeboten. Dazu wurd nach Pratos Rezepten gekocht und gespeist.
 

FrauenWEGE - Auf den Spuren religiös beWEGter Frauen in Graz. Ein Jahresprogramm mit themenzentrierten, konfessionsübergreifend gestalteten Rundgängen zu Geschichte und Leistungen religiös bewegter Grazer Frauen aus dem christlich-jüdischen Kulturkreis. Wissenschaftliche Leitung: Michaela Kronthaler, Institut für Kirchengeschichte; Projektleitung: Maria Irnberger, Katholische Frauenbewegung Steiermark.
 

WOMENT!-INFOPOINT. Das Stadtteilcafé "Palaver" bot Informationen zum gesamten Projekt sowie über die Angebote von Grazer Frauen- und Mädchenorganisationen. Kontakt Conny Wallner, Stadtteilcafé Palaver, Griesgasse 8, 8020 Graz.
 

WOMENT!-WEBSITE. Umfassende Information zum gesamten Projekt und zugleich die Übertragung vernetzter, frauenspezifischer Handlungsstrukturen ins www. Webdesign: Doris Jauk-Hinz, Kunstverein W.A.S. http://woment.mur.at
Tipp:
WOMENT! - Eine Würdigung der Grazer FrauenStadtGeschichte.
Dokumentation und Lesebuch - von Bettina Behr, Ilse Wieser (Hg.)
Studien Verlag, 2004
ISBN-10: 3-7065-4064-9; ISBN-13: 9783706540643
zahlreiche Farbabbildungen, 284 Seiten